Gebet von Sabine Naegeli (via Gedankensplitter)

Gebet von Antje Sabine Naegeli-Schrade (Gedankensplitter.de)

Die ausgetretenen Wortwege verlasse ich, um einzutreten in den Raum des Schweigens.
Warten will ich, bis die Stille das Laute überwächst, und ich ganz Ohr werde für deine Gegenwart. (aus Christ in der Gegenwart)
Weiterlesen

Noch ein Engel

Sie hatten sich lange nicht mehr gesehen, als sich an diesem Abend plötzlich ihre Blicke trafen. Niemandem von beiden war mehr klar, wer überhaupt für was noch die Verantwortung zu tragen hatte. Soviel hatte zwischen ihnen gestanden, soviel war ungesagt geblieben. Doch in diesem Moment erstarrte das Leben. Es ging nur noch um sie beide.
Weiterlesen

Für dich!

Ein Genie verabschiedet (Gabriel García Márquez)

Wenn für einen Augenblick Gott vergessen würde,
dass ich eine Stoffmarionette bin und er mir noch einen Fetzen Leben schenken würde:
die Zeit würde ich intensiver ausnutzen.
Sehr wahrscheinlich würde ich nicht alles sagen,
was ich denke, aber ich würde überlegen, was ich sage.

Ich würde weniger schlafen, ich würde mehr träumen,
denn für jede Minute, in der wir die Augen schließen, verlieren wir sechzig Sekunden Licht.
Ich würde gehen, wenn andere stehen bleiben,
und aufwachen, wenn andere schlafen. Weiterlesen