als die Flut ein Segel schenkte…

Sonnenaufgang

„We both had done the math, and Kelly added it all up. She knews she had to let me go. I added it up, knew that I‘d lost her. Cos I was never gonna get off that island. I was gonna die there, totally alone. I mean, I was gonna get sick or I was gonna get injured or something.
The only choice I had, the only thing I could control was when and how and where that was gonna happen. So, I made a rope. And I went up to the summit to hang myself. But I had to test it, you know? Of course. You know me. And the weight of the log snapped the limb of the tree. So I couldn’t even kill myself the way I wanted to. I had power over nothing.
And that’s when this came over me like a warm blanket. I knew, somehow that I had to stay alive. Somehow. I had to keep breathing, even though there was no reason to hope. And all my logic said that I would never see this place again. So that’s what I did. I stayed alive. I kept breathing. Then one day that logic was proven all wrong, because the tide came in, gave me a sail. And now, here I am. I‘m back… in Memphis, talking to you. I have ice in my glass. And I‘ve lost her all over again. I‘m so sad that I don’t have Kelly. But I‘m so gratful that she was with me on that island. And I know what I have to do now. I gotta keep breathing. Because tomorrow, the sun will rise. Who knows what the tide could bring?“
Weiterlesen

-9 (Into the Wild)

„Die Zerbrechlichkeit von Kristall ist keine Schwäche, sondern Feinheit“.

„Wenn du vergibst, liebst du. Wenn du liebst, scheint das Licht Gottes auf dich.“

„Ich habe viel durchgemacht und ich glaube, jetzt habe ich gefunden, was ich zum Glück brauche: Ein stilles, zurückgezogenes Leben in unserer ländlichen Einsamkeit und die Möglichkeit, den Menschen Gutes zu tun, denen man leicht Gutes tun kann und die so wenig daran gewöhnt sind. Eine Arbeit, von der man sich einen Nutzen verspricht, ferner Ruhe, Natur, Bücher, Musik, die Liebe zu seinem Nächsten. Das ist meine Vorstellung vom Glück. Und zu alldem noch Dich, als meine Lebensgefährtin. Und vielleicht auch Kinder. Was kann das Herz eines Menschen noch mehr wollen.“

„Sie müssen wieder raus in die Welt! Raus aus dem kleinen Haus und aus Ihrer einsamen Werkstatt. Sie müssen wieder ein bisschen rumkommen! Wirklich wahr! Sie leben noch eine ganze Weile, Ron. Sie sollten ihre Lebensweise radikal ändern. Ich mein der Kern des menschlichen Wesens bildet sich aus neuen Erfahrungen. (…) Doch Sie haben unrecht wenn Sie denken die Freude im Leben würde hauptsächlich aus menschlichen Beziehungen erwachsen. Gott hat sie überall um uns herum angelegt, sie steckt überall drin, in allen Dingen die wir fähig sind zu erfahren. Die Menschen müssen nur ihre Sichtweise auf diese Dinge verändern.“

„If you want something in life, jump and grab it.“
Zitate: Into the Wild


Eddie Vedder – Hard Sun

Erwachen

Wir müssen es allen sagen!
Wir müssen sie daran erinnern!
Wir müssen sie daran erinnern, wie GUT es ist!
Hier, lesen sie mal die Zeitung
Alles, was da drinsteht:
… Lauter schlimme Dinge.
Nichts Positives
Die Menschheit hat vergessen,
worum es im Leben geht,
was es bedeutet zu leben.
Man muss sie daran erinnern!
Man muss die Menschen daran erinnern
was sie haben – und was sie verlieren könnten.
Was ich empfinde ist die Freude am Leben!
Was es für ein Geschenk ist!
Die Freiheit des Lebens!
Das Wunder des Lebens!

Robert de Niro
(Zeit des Erwachens)

Für dich!

Ein Genie verabschiedet (Gabriel García Márquez)

Wenn für einen Augenblick Gott vergessen würde,
dass ich eine Stoffmarionette bin und er mir noch einen Fetzen Leben schenken würde:
die Zeit würde ich intensiver ausnutzen.
Sehr wahrscheinlich würde ich nicht alles sagen,
was ich denke, aber ich würde überlegen, was ich sage.

Ich würde weniger schlafen, ich würde mehr träumen,
denn für jede Minute, in der wir die Augen schließen, verlieren wir sechzig Sekunden Licht.
Ich würde gehen, wenn andere stehen bleiben,
und aufwachen, wenn andere schlafen. Weiterlesen

Bemühen & Begeisterung

Olli Dittrich im Interview mit Katrin Bauerfeind (ZDF, 28:30).

„Was soll mir denn passieren?“

„Hoher Anspruch, Perfektionismus ist ja schon fast ein negativ besetztes Idiom. Aber ich finde es auf jeden Fall toll, sich zu bemühen. Ich mach das wirklich sehr gerne – und zwar mit großer Leidenschaft und Besessenheit und Hingabe.“
Weiterlesen